Juli, 2022

09Jul(Jul 9)14:0010(Jul 10)16:00OPA LEBT IN (OBER-) SCHLESIENTAGUNG

 

OPA LEBT IN (OBER-) SCHLESIEN

Identitäten zwischen Deutschland und Polen

Die Grenzregion Oberschlesien befand sich zwar bis 1945 seit Jahrhunderten innerhalb des deutschen Kulturkreises, ein Großteil seiner Einwohner hatte aber ebenso Bezüge zur polnischen Sprache und Kultur. Nach der Westverschiebung Polens wurden zahlreiche von ihnen auch aufgrund dieser Tatsache nicht in den Westen vertrieben, sondern oftmals unter Zwang in die polnische Gesellschaft integriert. Viele ergriffen jedoch die im Laufe der Zeit gegebenen Möglichkeiten, nach Deutschland auszusiedeln. Andere sahen für sich keine Perspektive im Westen, fern von der Heimat. Heute zählen sich viele von ihnen, die in Oberschlesien blieben, zu der seit 1991 dort anerkannten deutschen Minderheit.

„Bin ich Deutscher, bin ich Pole, vielleicht bin ich beides zugleich, oder einfach Oberschlesier?“ – mit diesen Fragen setzen sich im Laufe ihres Lebens zweifellos sehr viele in die Bundesrepublik eingewanderte, aber auch drüben verbliebene Oberschlesier auseinander. Andere dagegen haben eine deutlich gefestigtere nationale Identität und vertreten einen klaren Standpunkt. Die Gründe für diese unterschiedlichen Haltungen und die Beweggründe der Betroffenen nach Deutschland auszuwandern sind in den Verstrickungen der Geschichte dieser deutsch-polnischen Grenzregion zu suchen.

Das Seminar richtet sich vorrangig an (oberschlesische) Aussiedler, Spätaussiedler und deren Nachkommen sowie Interessierte mit (familiären) Bezügen nach Oberschlesien. Die eingeladenen Wissenschaftler, Autoren und Kulturschaffenden setzen sich während der zweitägigen Veranstaltung in Vorträgen, Lesungen und Präsentationen aus unterschiedlichen (persönlichen) Blickwickeln mit Begriffen wie Identität, Integration, Anpassung, Familie und familiäre Wurzeln auseinander und sprechen mit den Teilnehmern über ihre eigenen Erfahrungen.

Die Tagungspauschale (Übernachtung mit Frühstück, zwei Mahlzeiten, Kaffeepausen und Programm) beträgt 120 Euro, für Mitglieder des Vereins 110 Euro, ohne Übernachtung 75 Euro bzw. 65 Euro für Vereinsmitglieder (zwei Mahlzeiten, Kaffeepausen und Programm).

Weitere Informationen und Anmeldung unter: kultur@hausschlesien.de, Tel.: 02244/886 234

Das Seminar ist offen für alle Interessierten. Die Anzahl der Teilnehmerplätze ist begrenzt.

Eine Veranstaltung von

Gefördert durch

 

Samstag, 09.07.2022 14:00 - Sonntag, 10.07.2022 16:00

X